Seit zwei Jahren in der Schweiz lebend, habe ich im November 2017 neu die Stelle als MSM-Bereichsleiter und Projektleiter COMOUT bei der AHSGA angetreten. Im Januar 2016 bin ich nach meinem Diplom-Theologiestudium in Freiburg im Breisgau nach Effretikon in eine Kirchgemeinde gekommen, wo ich heute auch noch mit einem reduzierten Pensum als Theologe tätig bin.

Aufmerksam geworden auf die ausgeschriebene Stelle bin ich durch eine Freundin aus dem Schulprojekt GLL («Gleichgeschlechtlich Liebe leben»), wo ich schon kurz nach meiner Ankunft in der Schweiz angefangen habe, ehrenamtlich mitzuarbeiten. Ein ähnliches Engagement kenne ich bereits aus meiner Zeit in Freiburg, wo ich bei FLUSS e.V. (Freiburgs Lesbisches und Schwules Schulprojekt) Schuleinsätze selbst mitgestaltet habe und im Vereinsleben engagiert war. Heute stehe ich mit FLUSS e.V. noch in engem Kontakt.

Die Arbeit mit Freiwilligen kenne ich bereits aus meiner Zeit als Pastoralassistent und aus meiner Jugendzeit, in der ich verschiedene – meiste kirchliche – Kinder- und Jugendgruppen geleitet habe. Ich freue mich, die dabei erworbenen pädagogischen und sozialen Kenntnisse in meine Arbeit bei COMOUT einbringen zu können.

Im MSM-Bereich ist es mir wichtig, die gute Arbeit meines Vorgängers Jürg Bläuer fortzuführen. Das vorhandene Netzwerk möchte ich weiter nutzen, allenfalls mit weiteren persönlichen Kontakten ausbauen. Es ist mir wichtig, noch weitere inhaltliche und thematische Sicherheit in Fragen rund um HIV und STI zu bekommen.

Mit meiner Arbeit auf der Fachstelle hoffe ich einen Beitrag leisten zu können, damit sexuelle Vielfalt und Gesundheit in der Schweizer Gesellschaft zum Alltag gehören – und damit die Stigmatisierung und Diskriminierung sexueller Minderheiten zu bekämpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte geben Sie den Code ein: *